Neue Geistliche Gemeinschaften im Bistum Aachen
http://geistliche-gemeinschaften.kibac.de/fatima-weltapostolat
 
 
 
Fatima
 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt und Informationen

Ihre Fragen beantworten Ihnen gern,
als geistlicher Leiter:
Pastor Heinz Philippen
Boslar, Gereonstraße 50, 52441 Linnich
Tel.: 0 24 62 - 64 53, Fax: 0 24 62 - 90 73 25
E-Mail: st.gereon-boslar@gmx.de

Internet: www.fatima-weltapostolat.de

als Laienleiterin:
Irene Lenzen
In den Weihern 1, 53940 Hellenthal-Reifferscheidt,
Tel. und Fax: 0 24 82 - 15 78.

Fatima-Weltapostolat

Die Gemeinschaft

Das Fatima-Weltapostolat bemüht sich, die 1917 von der Gottesmutter in Fatima (Portugal) an drei Hirtenkinder gegebenen Botschaften auch heute bekannt zu machen und zu beherzigen. Wie ein Weckruf an die Menschheit gehen diese Bitten Mariens um die Welt. Maria stellte sich als „Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz“ vor.

Zu unserer Gemeinschaft gehören Laien, Priester und Ordensleute.

Unser Anliegen

Maria trug ihre Sorgen um die Menschheit vor, und das Fatima-Weltapostolat hilft sie zu publizieren. Maria hat die Verbindung zu den irdischen Kindern, die ihr unter dem Kreuz von Jesus anvertraut wurden, und die Sorge um sie nie aufgegeben.

Gleichsam als Prophetin in unserer Zeit bittet Maria ganz innig, wieder den Weg des Heils zu gehen. Die Gottesmutter verknüpft ihre Bitten immer wieder mit Forderungen. Hier sind einige kurz zusammengefasst:

  • Haltet in Treue zur katholischen Glaubens- und Sittenlehre, so wie sie von Papst und Kirche gelehrt werden;
  • steht in Ehrfurcht, Gehorsam, Vertrauen und Liebe zum Heiligen Vater als dem Nachfolger Petri;
  • beachtet gewissenhaft die Gebote Gottes und der Kirche;
  • verwirklicht beispielgebend die Botschaft U.L.Frau vom Rosenkranz durch ständige persönliche Bekehrung, durch Gebet und Buße für die Menschen, die nicht an den Dreifaltigen Gott glauben.

Bedeutsamkeit des gemeinsamen Engagements

Das Fatima-Weltapostolat hat sich zur Aufgabe gemacht, die Fatima-Botschaft umzusetzen. Maria erbittet von uns,

  • dass wir ihren Göttlichen Sohn im allerheiligsten Sakrament des Altares gebührend verehren durch eucharistische Anbetung und würdige Feier des heiligen Messopfers;
  • dass wir häufig und immer wieder den Rosenkranz beten;
  • dass wir zu ihrem Unbefleckten Herzen unsere Zuflucht nehmen und uns folglich als geistigen Schutz ihrem Unbefleckten Herzen weihen.

Unser Gemeinschaftsleben

Im Bistum Aachen gibt es 45 lokale marianische Gebetsgruppen, die sich in Pfarrkirchen oder Kapellen versammeln. Die lokalen Gruppen werden von einem Arbeitskreis in der Diözese Aachen geführt. Man trifft sich teils wöchentlich, vierzehntägig oder mancherorts alle vier Wochen. Zum Gemeinschaftsleben gehören ebenfalls Wallfahrten, Besinnungstage und Exerzitien. Die spirituelle Begleitung erfolgt durch Priester. Die marianischen Gebetsgruppen im Fatima-Weltapostolat stehen jedem Marienverehrer offen, so dass jeder an den heiligen Messen oder Gebetsstunden teilnehmen kann.

Leitwort der Gemeinschaft
„Betet, bekehrt Euch, tut Buße,
dann wird Frieden sein
und mein Unbeflecktes Herz wird triumphieren!“

(aus der Fatima-Botschaft 1917)

 
Test