Neue Geistliche Gemeinschaften im Bistum Aachen
http://geistliche-gemeinschaften.kibac.de/neokatechumenalerweg
 
 
 
Neokatechumenaler Weg
 
 
 

Kontakt und Informationen

Ansprechpartner für den Neokatechumenalen Weg in der Diözese Aachen sind:

Janus und Brigitta Bulla
Schenkendorfstr. 26, 47829 Krefeld-Uerdingen
Tel.: 0 21 51 – 47 79 77
E-Mail: janus_bulla@web.de

Vertrauenswürdige Sites: Neokatechumenaler Weg – Offizielle Webseite:
http://www.neokatechumenat.de

Neokatechumenaler Weg

 

Die Gemeinschaft

Die Neokatechumenalen Gemeinschaften setzen sich zusammen aus Jugendlichen und Erwachsenen unterschiedlicher Herkunft und verschiedenen Alters, die ihren Glauben vertiefen bzw. eine erstmalige Hinführung zum christlichen Glauben erfahren.

Unser Anliegen

Der gegenwärtige Prozess der Säkularisierung hat dazu geführt, dass der Glaube vieler Getaufter schwächer geworden oder sogar ganz verloren gegangen ist. Deshalb ist es notwendig, in den Gemeinden sowohl für diese Menschen als auch für Ungetaufte wieder einen Weg der Vertiefung bzw. der Hinführung zum christlichen Glauben zu eröffnen. Der Neokatechumenale Weg ist keine Bewegung, sondern ein Weg zur Wiederentdeckung der Taufe.
Dieser Weg zum Glauben und zum Christsein greift zurück auf die Urkirche: in ihr gab es ein so genanntes Katechumenat. Dieser Begriff bezeichnete den Weg zum Christsein für die Menschen, die – angezogen von den ersten Christen – getauft werden wollten.
Die Neokatechumenalen Gemeinschaften geben an andere Erwachsene und Jugendliche weiter, was sie selbst geschenkt bekamen: einen Glauben, der in allen konkreten Bereichen und Problemen des Alltags, z.B. in Ehe, Familie, Arbeit, Schule, Alter, Krankheit usw. lebendig wird und trägt.

Bedeutsamkeit des gemeinsamen Engagements

Die katholische Kirche hat den Neokatechumenalen Weg offiziell anerkannt und auf die reichen Früchte an authentischer Umkehr, die vielen Berufungen und die erfolgreiche Übergabe des Glaubens an die Kinder hingewiesen.
Seit seiner Entstehung vor 40 Jahren in Madrid hat sich der Neokatechumenale Weg über 5 Kontinente in 106 Ländern mit insgesamt 18.000 Gemeinschaften ausgebreitet. In Deutschland gibt es ihn in 14 Diözesen.

Unser Gemeinschaftsleben

Der Weg wird in kleinen Gemeinschaften gelebt. Sie treffen sich regelmäßig zu Wortfeiern, Eucharistiefeiern und Gemeinschaftstagen. Einstieg ist eine zweimonatige Katechese, bei der die Glaubensinhalte in existentieller und lebensnaher Form an alle interessierten Erwachsenen und Jugendlichen weitergegeben werden. Die Katechese findet in Gemeinden statt. Voraussetzung für die Teilnahme an der Katechese ist jedoch weder die Zugehörigkeit zur Gemeinde noch ein bereits vorhandener Glaube. Die Teilnahme sowohl an der Katechese als auch am Weg ist zu jeder Zeit unverbindlich.

Leitwort der Gemeinschaft

„Bildet christliche Gemeinschaften wie die Heilige Familie von Nazareth, die in Demut, Einfachheit und Lob leben, und in denen der Andere Christus ist.“

 

 
Test